musterleiste

Neues Ehrenamt: Bürgeler Keramikkönigin 2016/2017

Bewerberinnen gesucht!

Viele Städte in Thüringen haben Hoheiten, die wie die Rosenkönigin in Dornburg, Hopfenkönigin in Schkölen oder Dahlienkönigin in Bad Köstritz ihre Heimatstadt repräsentieren. Um auch die Töpferstadt Bürgel zur Tourismusförderung über die Handwerkskunst, insbesondere in Hinblick auf die blau-weiße Keramik, bei regionalen wie überregionalen Veranstaltungen bekannt zu machen, wird auf Beschluss des Kultur- und Sozialausschusses hin das Ehrenamt der Bürgeler Keramikkönigin geschaffen. Dabei geht es um ein Kooperationsprojekt zwischen der Stadt Bürgel, Töpfermarktverein und Keramikmuseum sowie die Einbindung von Sponsoren wie die Töpfereien und Brautausstattung Bel Beauty.

Junge Damen zwischen 18 und 35 Jahren, die Bürgerinnen der Stadt Bürgel und ihrer Ortsteile sind, können sich dazu bei der Stadtverwaltung Bürgel, Am Markt 1, 07616 Bürgel bewerben. Hierzu sind die Abgabe einer Bewerbung mit Lebenslauf, Foto und kurzes Motivationsschreiben erforderlich. Voraussetzungen sind u. a. ein gepflegtes Erscheinungsbild, sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit, Bereitschaft zu ehrenamtlichem Engagement und Mobilität (Führerschein und PKW).

Bei mehreren Bewerberinnen wird eine Jury einen Wettbewerb voraussichtlich Anfang Juni durchführen, um das Wissen zu Bürgel und das Töpferhandwerk zu testen. Nach Auswahl der Gewinnerin soll auf dem Bürgeler Töpfermarkt die Krönung stattfinden, womit die einjährige Amtszeit der 1. Bürgeler Keramikkönigin 2016/2017 beginnen soll. Die Hoheit erhält ein individualisiertes Kleid, zzgl. einer Schärpe und den Kopfschmuck gesponsert sowie die Fahrtkosten erstattet, wenn sie die Stadt Bürgel bei der Teilnahme an regionalen und überregionalen Veranstaltungen (Volksfesten, Empfängen, Hoheiten treffen usw.) regelmäßig vertritt.

Der Auftrag bzw. die Verpflichtung der Hoheit ist es, mit den Besuchern über die Töpferstadt Bürgel ins Gespräch zu kommen, für ein Besuch in Bürgel und Bürgeler Produkte zu werben, Fragen zu beantworten, Flyer zu verteilen, Autogrammkarten zu unterschreiben und Auszeichnungen vorzunehmen sowie den Bürgeler Töpfermarkt zu repräsentieren. Sie ist Werbeträgerin für die Museen, Unternehmen und Vereine der Stadt und Ortsteile, was innerhalb Bürgels auch identitätsstiftend ist. Die Keramikkönigin lernt mit der Amtszeit ihre Heimatstadt besser kennen, schult u. a. ihre Repräsentationsfähigkeiten, kann interessante Veranstaltungen in Thüringen erleben und anschließend im Lebenslauf auf ehrenamtliches Engagement verweisen, wozu sie eine offizielle Urkunde der Stadt Bürgel erhält.

Die Stadt Bürgel, der Töpfermarktverein und das Keramikmuseum würden sich über zahlreiche Bewerbungen sehr freuen!

Zurück